Am Tag nach der Wahl trafen sich die Kandidatinnen und Kandidaten sowie die Mitglieder der Ladenburger CDU im gut gefüllten Nebenzimmer des Ochsen, um die Wahlergebnisse zu "verdauen". Von einer Wahl"party" wollte niemand sprechen.

Zu enttäuscht war man über den Ausgang der Wahlen, insbesondere dem Ergebnis der Gemeinderatswahl. So haben wir nicht nur einen Sitz verloren, sondern mit Carola Schuhmann und Karl-Martin Hoffmann auch zwei Gemeinderäte, die sich seit Jahrzehnten erfolgreich, in der Sache äußerst kompetent und mit hohem perönlichen Engagement für die Belange unserer schönen Stadt Ladenburg und ihrer Bürgerinnen und Bürger einsetzen.

So griff unser 1. Vorsitzender Bastian Schneider in seiner Rede insbesondere diesen Punkt auf und dankte den beiden mit Blumen und Pralinen für ihren unermüdlichen Einsatz sowohl vor als auch hinter den Kulissen, zum Beispiel bei der Organisation des Wahlkampfes.

"Letztendlich haben wir es nicht geschafft, uns dem Bundestrend zu entziehen", so Schneider in seiner Rede weiter. Die CDU muss sich insbesondere auf Bundesebene überlegen, auf welche Themen sie Schwerpunkte setzt, insbesondere aber wie sie den Zugang zu jüngeren Wählern findet. Diskreditierung, Verweigerung des Dialogs und mangelhafte Kommunikation in modernen Medien werden uns hier sicher nicht weiter bringen.

Dennoch gab es auch Positives zu berichten: mit Günter Bläß stellt die CDU den "Stimmenkönig" der Kommunalwahl, zudem zieht er in den Kreistag ein. Und mit Sophian Habel schickt die CDU einen jungen Vertreter in den neuen Gemeinderat.

Im Anschluss an Bastian Schneider eröffnete Karl-Martin Hoffmann mit den Worten "Demokratie darf man nicht nur fordern, man muss sie auch ertragen.". Beeindruckend nicht nur sein Umgang mit dem Ergebnis, er dachte insbesondere auch an alle anderen, die sich im Wahlkampf engagiert hatten und dankte ihnen. Die Anwesenden dankten Karl-Martin für seine Worte und seinen überragenden Einsatz mit stehenden Ovationen.

Im Anschluss wurde noch eine ganze Weile lang intensiv über den Wahlausgang und die daraus resultierenden Folgen sowie die daraus zu ziehenden Lehren diskutiert. Wobei gerade letzteres etwas ist, was die Partei auf kommunaler Ebene und insbesondere darüber hinaus noch eine Weile beschäftigen wird. Das dies kein einfacher Prozess wird, zeigt sich beim Blick in die Printmedien und sozialen Medien in den Tagen nach den Wahlen.

Wir gratulieren Günter Bläß, Christian Vögele, Karl Meng, Uwe Wagenfeld, Sophian Habel und Pasquale Saponara ganz herzlich zum Einzug in den neuen Gemeinderat.
Auch den Gewählten der anderen Parteien / Vereinigungen gilt unser Glückwunsch zum Einzug in den Gemeinderat. Wir wünschen allen Gewählten eine gute und erfolgreiche (Zusammen)arbeit und für Ladenburg nur das Beste.

Unseren Kandidatinnen und Kandidaten danken wir ebenfalls ganz herzlich für ihren im Wahlkampf gezeigten Einsatz. Und selbstverständlich geht ein großes Dankeschön an unsere Wählerinnen und Wähler, die uns mit ihrer Stimme ihr Vertrauen ausgesprochen haben.

« Ein herzliches Dankeschön an unsere Wählerinnen und Wähler!